5 Tage rauchfrei

Hallo ihr Lieben 🙃

Ich hoffe es geht euch allen gut?

Bei uns schneit es schon den ganzen Tag wie verrückt ❤️ ich liebe Schnee! Da ist mir sogar das besch* Autofahren egal, das ist es definitiv wert 😊

So, nun aber zu uns … ich bin heute den sechsten Tag rauchfrei 💃💃💃

Es war eine extreeem harte Zeit 😄 ich war launisch, ich war angespannt, ungeduldig, ängstlich, verzweifelt… und meistens alles zusammen.

Mein Mann war allerdings auch nicht unbedingt eine große Hilfe – womit ich aber ohnehin gerechnet hatte 😄 … meine Unruhe und Anspannung hat sich auf ihn übertragen, sodass er nahezu jeden Tag gerappelt hat 🙄 normalerweise hab ich an Tagen an denen mein Schatz geschwankt hat 2-3 Schachteln verraucht … war also alles in allem echt mühsam – vermutlich für alle Beteiligten .. ich geh ja nicht davon aus dass ich in dieser Zeit immer recht nett war zu meinem Mann 😅

Aber das schlimmste ist geschafft – ich habe nur noch selten (4-5 mal am Tag) Verlangen nach einer Zigarette und auch schon deutlich schwächer als zu Beginn.

Allerdings quälen mich noch die DurchSchlafstörungen (Unruhe und Schweißausbrüche)… aber auch das wird vergehen 😊

Auch wenn es noch immer zwischendurch Phasen gibt wo ich mir denke „pfeif drauf, Rauch ma weiter, ist doch alles eine Schnapsidee gewesen“, bin ich Alles in Allem doch sehr zufrieden mit meiner Entscheidung 😍 kann es nur jedem Raucher empfehlen!

Bussi

Eure Sam

Advertisements

Jetzt wird mal er belastet

Hey ihr lieben …

Ich habe beschlossen mit dem Rauchen aufzuhören. 🙄

Nun ist es also mal an der Zeit, zur Abwechslung mal die Nerven meines Mannes zu testen.

Mit Sicherheit war es keine so kluge Idee von ihm, auch gleich mit aufzuhören, aber nachdem er ja immer sagt er is kein Süchtler sollte es für ihn ja kein Problem sein.

Ich weiß allerdings genau, dass es für mich sehr hart wird – nachdem ich es vor Jahren schonmal für zwei Monate geschafft hatte.

Ich bin schon sehr gespannt wie die nächsten Tage verlaufen

Zahnarzt Rappel

Wie bereits von mir vermutet, hatten wir nach langem wieder einmal eine deftige Stimmungsschwankung … mein Männelein hat genauso viel Angst vor dem Zahnarzt wie ich … natürlich hat das einen Tag vor dem Termin eine Schwankung ausgelöst 🙄

In den letzten Monaten ertappe ich mich immer öfters mal dabei, dass mich seine Schwankungen einfach nur tierisch nerven, obwohl ich mich bemühe Verständnis zu zeigen… ich hoffe dass ich das bald wieder besser in den Griff bekomme.

Unheil bringende Weihnachtszeit

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe ihr habt Weihnachten alle gut verbracht?

Heute möchte ich mich mit dem Thema Weihnachtszeit beschäftigen.

Für Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen ist das oft eine sehr schwierige Zeit…

Viele von ihnen sind zu den Feiertagen alleine, weil sie niemanden mehr haben oder aber auch weil sie leider immer noch gemieden werden.

Andere haben das Glück Familie und Freunde zu haben, doch auch für sie ist diese Zeit oft schwierig zu meistern – es stehen viele Familienbesuche an, Stress und Trubel machen sich breit.

Selbst so manch „gesunder“ Mensch kämpft in diesen Tagen mit sich selbst, auf die verschiedensten Weisen.

Die ersten Weihnachten mit meinem Mann vor zwei Jahren waren schwierig. Er hat es nicht ausgehalten. All seine Kraft hat er zusammen genommen und den 24. mit meiner Tochter und mir verbracht – dazu hatte er sich aber aus Angst davor bereits vorher eine Woche lang zurückgezogen in seine Wohnung. Und auch am 25. hatte er dann wieder Reiß aus genommen.

Letztes Jahr war es schon deutlich besser. Da wohnte er ja bereits bei uns, ich habe ihn allerdings selbst entscheiden lassen wie viele Menschen er in dieser Zeit sehen möchte oder eben nicht. Wir haben dann den heiligen Abend mit meiner Tochter verbracht und am 26. kam mein Onkel zum Essen. Das war für ihn schon Strapaze genug.

Heuer ist es noch einmal deutlich besser – keine Anspannung oder Unruhe. Obwohl an Heiligabend eine Freundin da war, gestern mein Onkel und morgen noch eine Freundin kommt. Zusätzlich war er heuer das erste Mal auch arbeiten in dieser Zeit – also ein Riesen Schritt Vorwärts!

Ich würde mich sehr über den einen oder anderen Kommentar freuen 😊

Liebe Grüsse

Eure Sam

Abwärts?

Hallo ihr Lieben,

Im letzten Monat haben wir wieder so etwa eine Schwankung in der Woche. Die Letzte, vor einigen Tagen, wieder heftiger.

Nun bin ich am rätseln, ob jetzt wieder eine Abwärtsspirale beginnt oder ob das nur die Nachwehen vom Umzugsstress sind?

Ich frage mich, wann der Zeitpunkt kommt, an dem man eingreifen muss… bislang ging es ja immer nur bergauf – manchmal schneller, manchmal langsamer. Aber abwärts habe ich persönlich mit ihm noch nicht erlebt.

Ich frage mich auch, ob er es akzeptieren wird, wenn der Zeitpunkt kommt, an dem ich sage „jetzt müssen wir etwas unternehmen“?

Aber vermutlich Male ich den Teufel an die Wand und es wird nichts sein…

Was meint ihr?

Liebe Grüsse

Eure Sam

Winterwonderland

Hallo ihr Lieben!

Bei uns fällt gerade der erste Schnee 😊

Meinem Schatz geht es weiterhin prima! Er ist stabil, belastbar, öffnet sich immer mehr unserm sozialen Umfeld, wird zunehmend toleranter – sitzt nicht mehr wie eine Glucke auf mir.

Wie üblich wirkt sich natürlich auch seine Psychische Lage auf mich aus. Ich fühle mich im Moment so unbelastet wie schon seit über zwei Jahren nicht mehr.

Wir unternehmen viel gemeinsam, aber auch immer wieder mal was für uns alleine. Es tut so unbeschreiblich gut.

Arztbesuch

Gestern hatten wir ja unsere Routinekontrolle beim FA… 

Obwohl wir eigentlich nur zu berichten hatten, dass alles einfach perfekt ist, war mein Schatz nervös 😓 das ist eines der wenigen Dinge, die ich nicht nachvollziehen kann.

Warum ist er da nervös? Bei keinem anderen Arzt ist er so. Nichtmal beim Urologen. Vor Allem warum, wenn es doch eh nur Gutes zu berichten gibt?
Nun ja, auf jeden Fall mussten wir wieder zwei Stunden warten; haben dem Arzt von der grandiosen Stabilität erzählt. Gemeinsam beschlossen mal bis ins Frühjahr die Medeinstellung so zu belassen. Alles bestens.